Die Riege des Prinzenpaares steht.

karneval
Närrischer Hofstaat (v. l.): Minister Sven Wiese, Minister Jürgen Reich-Laskowski, Prinz Manfred Rundholz, Prinzessin Beate Schmitz-Rundholz, Minister Herbert Breuer, Minister René Sellmer.

Närrischer Hofstaat (v. l.): Minister Sven Wiese, Minister Jürgen Reich-Laskowski, Prinz Manfred Rundholz, Prinzessin Beate Schmitz-Rundholz, Minister Herbert Breuer, Minister René Sellmer.

Dirk Jochmann

Närrischer Hofstaat (v. l.): Minister Sven Wiese, Minister Jürgen Reich-Laskowski, Prinz Manfred Rundholz, Prinzessin Beate Schmitz-Rundholz, Minister Herbert Breuer, Minister René Sellmer.

Krefeld. Dem weiteren Verlauf der närrischen Session steht nichts mehr im Weg. Die Ministerriege von Manfred II. und Beate I. steht fest und wird das Prinzenpaar in den närrischen Wochen engagiert unterstützen. Die Krefelder Prinzengarde und die Leibgarde der Prinzessin haben auf Einladung von Albert Höntges, Präsident des Festkommitees Krefelder Karneval, die Ministerriege und Adjutanten in der Gaststätte Dachsbau vorgestellt.

Ein Traum wird wahr: Ein Niedersachse im Krefelder Karneval

Jürgen Reich-Lasowski hat dem Prinzen einst in geselliger Runde leichtfertig versprochen, als Minister zu dienen. Ein Niedersachse im Krefelder Karneval, so der Minister, das habe er sich nie träumen lassen. Herbert Breuer, Minister für „Moppe und Bluute“, hat sich von der Prinzessin gerne anwerben lassen. „Seit mir Kölner Freunde den Karneval schmackhaft gemacht haben, bin ich dem ,bazillus carnevalis’ mit Leib und Seele verfallen“, sagt die rheinische Frohnatur. Sven Wiese hat die Liebe ins Amt des Ministers für „schräje Tüen“ geführt: die Leidenschaft für den Karneval und für des Prinzen leibliche Tochter Iris. „Das bedeutet zwei Hoch-Zeiten in diesem Jahr.“ Der Vierte im Bund ist René Sellmer, Minister für „pieljrade Locke“. „Ich bin beim Karneval immer volle Pulle dabei“, so der Friseurmeister mit grünem Bartzopf, der nur eine Nacht Bedenkzeit zur Amtsübernahme gebraucht hat.

Siggi Feld teilt als Adjutant des Prinzen mit seiner „Herrschaft“ den Wahlspruch „Nicht an uns denken, anderen Menschen Freude schenken“. Dirk Steinmetz musste nicht erst gebeten werden, sondern er hat sich freiwillig als Adjutant in den Dienst der Prinzessin gestellt.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer