Auf der Strecke kam es zu Verzögerungen. Am Montagmorgen war eine K-Bahn an der Haltestelle Rheinstraße entgleist.
Auf der Strecke kam es zu Verzögerungen. Am Montagmorgen war eine K-Bahn an der Haltestelle Rheinstraße entgleist.

Auf der Strecke kam es zu Verzögerungen. Am Montagmorgen war eine K-Bahn an der Haltestelle Rheinstraße entgleist.

Rheinbahn

Auf der Strecke kam es zu Verzögerungen. Am Montagmorgen war eine K-Bahn an der Haltestelle Rheinstraße entgleist.

Krefeld. Eine K-Bahn ist am Montagmorgen nach der Einfahrt an der Endhaltestelle Rheinstraße entgleist. Nach Angaben von Rheinbahnsprecherin Heike Schuster war offenbar ein Fehler des Fahrers der Grund dafür, dass eine Achse des Zuges aus den Schienen sprang.

Der Grund: Die Bahn muss an der Endhaltestelle immer komplett bis zum Prellbock gefahren werden, bevor der Fahrer ins Führerhaus auf der anderen Seite des Zugs wechselt, um später wieder Richtung Düsseldorf starten zu können. Eine Achse befand sich allerdings noch vor der Weiche, als diese umgestellt wurde. Als der Fahrer wieder losfuhr, entgleiste die Bahn daher um 8.56 Uhr.

Aus Düsseldorf kommende Bahnen stoppten daher bereits am Haltepunkt Dießem und fuhren wieder zurück nach Düsseldorf. Von der Haltestelle sollten die Fahrgäste mit Ziel Innenstadt die Busse und Bahnen der Stadtwerke Krefeld nutzen. Die K-Bahn wurde derweil von einem Spezialfahrzeug der Rheinbahn wieder richtig in die Schienen gesetzt. Ab 10.12 Uhr konnten die Züge auf der Linie U 76 wieder normalen rollen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer