Ein Tag für wissenschaftliche Experimente.

Kempener Feld. Für die Kinder aus dem Netzwerk Krefeld, die als kleine Forscher das ganze Jahr über vielen naturwissenschaftlichen Phänomenen nachgehen, steht mit dem bundesweiten „Tag der kleinen Forscher“ einer der Höhepunkte des Jahres an. Beim diesjährigen Aktionstag am Mittwoch, 20. Juni, geht es im Berufskolleg Vera Beckers (BKVB) an der Westparkstraße 96-98 ab 10 Uhr um das Thema „Entdecke, was sich bewegt“. Die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik des BKVB bieten im Rahmen ihrer Naturerlebnistage für die teilnehmenden Kita-Kinder verschiedene Themenstationen im schuleigenen Garten an. Dort experimentieren sie dann gemeinsam mit den Mädchen und Jungen.

Neben der Veranstaltung im BKVB laufen auch in den 82 Krefelder Einrichtungen, die bereits als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert sind, Angebote zu dem Thema. „Unsere Welt bewegt sich, und wir uns mit ihr. Etwas bewegen zu können stärkt das Selbstbewusstsein und hilft, Verantwortung für die eigenen Handlungen zu übernehmen“, sagt Michael Fritz, Vorstand der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“: „Wir möchten Kinder dabei unterstützen, die Welt, die sie umgibt, zu erforschen und zu erkunden.“

Neben der Freude am Forschen stehen Offenheit, Toleranz und Gleichberechtigung im Mittelpunkt. Denn die Stiftung setzt sich ausdrücklich für den Zugang zu Bildung für alle Kinder und damit für deren gesellschaftliche Teilhabe ein. Das Netzwerk Krefeld, bestehend aus der Unternehmerschaft Niederrhein, dem Berufskolleg Vera Beckers sowie dem städtischen Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung, engagiert sich seit 2009 für die frühe Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und Technik.

Kitas und Grundschulen, die auch ein Haus der kleinen Forscher werden wollen, können sich an Bettina Dewan (bettina.dewan@krefeld.de) oder Christina Stützer (stuetzer@bkvb.de) wenden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer