wza_142x142_447298.jpeg
$caption

$caption

Je attraktiver ein Standort ist, umso gefragter ist er: Bei Händlern und Kunden. Die wirtschaftliche Entwicklung macht auch nicht vor Krefeld Halt. Einige Geschäfte melden Insolvenz an, andere suchen nach einem neuen - in den meisten Fällen - kostengünstigeren Standort. So auch im Schwanenmarkt. Doch im Gegensatz zu manch anderen Lagen in Krefeld sind leerstehende Ladenlokale dort schnell wieder vermietet. Das beweist: Wer anfangs investiert, gewinnt langfristig - nämlich Kunden.

Erstmals seit Jahren ist die Kaufkraft in Krefeld unter 100 Prozent gesunken. Das bedeutet, die Bürger haben weniger Geld zum Ausgeben als der durchschnittliche Deutsche. Umso mehr muss Krefeld deshalb Kunden aus dem Umland gewinnen. Dazu muss die Stadt endlich die erarbeiteten Konzepte im Rahmen von "Stadtumbau West" umsetzen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer