8fe1d774-96d0-4990-9681-9a4158b4d62c.jpg
Mit Fackeln zog die Prinzengarde vom Bockumer Platz zu ihrem Zeughaus. Musikalische Einlagen gab’s ebenfalls von den Regimentsmusikern.

Mit Fackeln zog die Prinzengarde vom Bockumer Platz zu ihrem Zeughaus. Musikalische Einlagen gab’s ebenfalls von den Regimentsmusikern.

abi

Mit Fackeln zog die Prinzengarde vom Bockumer Platz zu ihrem Zeughaus. Musikalische Einlagen gab’s ebenfalls von den Regimentsmusikern.

Krefeld. Mit dem großen karnevalistischen Zapfenstreich zu Ehren des Krefelder Prinzenpaares Rene und seiner Sabine sowie der anschließenden Beerdigung des Hoppeditz haben knapp 200 Krefelder Karnevalisten am Dienstag die jecke Session beendet. Mit Fackeln zog die Prinzengarde vom Bockumer Platz zu ihrem Zeughaus. Musikalische Einlagen gab’s ebenfalls von den Regimentsmusikern. Christian Cosman, Präsident der Krefelder Prinzengarde, freute sich über eine „hervorragende Session mit vielen ausverkauften Veranstaltungen“ und dem Höhepunkt: einem Rosenmontagszug bei strahlendem Sonnenschein. Cosmans Fazit: „Wir Prinzengardisten sind rundum zufrieden.“ ckd

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer