WZ-Extrathemen

Krefeld, 07.01.2017

Hökendyk: Auto landet wegen Glätte im Straßengraben

zurück weiter
1 von 5
  1. In Krefeld herrscht seit Samstagvormittag Glatteis-Gefahr. Die Polizei registrierte nach eigenen Angaben bereits mehrere Autounfälle aufgrund der spiegelglatten Straßen. Vor allem der Dyk-Bereich, wo zwei Autos von der Fahrbahn abkamen, aber auch beispielsweise die Untergath seien von den gefrierenden Niederschlägen enorm betroffen.

    In Krefeld herrscht seit Samstagvormittag Glatteis-Gefahr. Die Polizei registrierte nach eigenen Angaben bereits mehrere Autounfälle aufgrund der spiegelglatten Straßen. Vor allem der Dyk-Bereich, wo zwei Autos von der Fahrbahn abkamen, aber auch beispielsweise die Untergath seien von den gefrierenden Niederschlägen enorm betroffen.

    Foto: samla.de
  2. VU Hökendyk

    VU Hökendyk

    Foto: samla.de

In Krefeld herrscht seit Samstagvormittag Glatteis-Gefahr. Die Polizei registrierte nach eigenen Angaben bereits mehrere Autounfälle aufgrund der spiegelglatten Straßen. Vor allem der Dyk-Bereich, wo zwei Autos von der Fahrbahn abkamen, aber auch beispielsweise die Untergath seien von den gefrierenden Niederschlägen enorm betroffen.

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

WZ-Einbruchsradar für Krefeld

VIDEOS AUS KREFELD


Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umfrage

Wie soll der Dr.-Hirschfelder-Platz künftig genutzt werden?

Jetzt abstimmen

Kommentare lesen

Anzeige
Anzeige

Blitzer

Blitzer in Krefeld

Die Krefelder Polizei veröffentlicht bereits seit längerer Zeit, an welchen Stellen jeweils schwerpunktmäßig die Geschwindigkeit im Stadtgebiet kontrolliert wird. Nun gibt auch die Stadt Krefeld vorab bekannt, wo das Ordnungsamt überwacht. mehr 18

KONTAKT LOKALREDAKTION KREFELD

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG