Dachstuhlbrand
Der Brand des Hauses Verberg - hier ein Archivbild aus dem November 2014 - hatte möglicherweise den Hintergrund, durch einen Abriss des Hauses die Möglichkeit für Neubauten zu schaffen. Foto: Samla

Der Brand des Hauses Verberg - hier ein Archivbild aus dem November 2014 - hatte möglicherweise den Hintergrund, durch einen Abriss des Hauses die Möglichkeit für Neubauten zu schaffen. Foto: Samla

samla.de

Der Brand des Hauses Verberg - hier ein Archivbild aus dem November 2014 - hatte möglicherweise den Hintergrund, durch einen Abriss des Hauses die Möglichkeit für Neubauten zu schaffen. Foto: Samla

Krefeld. Ein Feuer hat Sonntagmorgen gegen drei Uhr große Teiles eines Hauses an der Moerser Landstraße 60 zerstört. Das leerstehende Gebäude, in dem sich früher die Gaststätte Haus Verberg befand, brannte im Bereich des Daches bereits großflächig, als die Feuerwehr um 3.07 Uhr alarmiert wurde. „Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits meterhohe Flammen aus den Dachgauben“, so Feuerwehrsprecher Marcel Goldbach. Von innen begannen Atemschutztrupps mit der Brandbekämpfung, während von außen über eine Drehleiter Wasser auf die Flammen prasselte.

Die Löscharbeiten dauerten bis in den Morgen an. Im Einsatz waren beide Wache der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Traar und der Rettungsdienst mit 36 Kräften. Die Freiwilligen Wehren aus Fischeln und Oppim besetzten derweil die Wachen der Berufsfeuerwehr. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Dazu wurde ein Brandsachverständiger hinzugezogen. bra

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer