planungsausschuss
Die historische Drehbrücke kann nur einspurig befahren werden. Archiv

Die historische Drehbrücke kann nur einspurig befahren werden. Archiv

Andreas Bischof

Die historische Drehbrücke kann nur einspurig befahren werden. Archiv

Krefeld. Dass nur die Technik der Hafendrehbrücke unter Denkmalschutz steht, trifft nicht zu. Wie Stadtsprecher Timo Bauermeister gestern mitteilte, wurde die gesamte Brücke mit Mittelpfeiler, Stahlbrückenkonstruktion und Brückenköpfen 1990 in die Denkmalliste der Stadt eingetragen. Anderslautende Behauptungen, die in der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses aufgestellt wurden, seien falsch.

Da es sich laut Bauermeister bei der Hafendrehbrücke um die einzig erhaltene Brücke dieser Art in Deutschland handelt, kommt ihr eine sehr hohe technik-geschichtliche Bedeutung zu. Die Erhaltung sei unabdingbar.

Da die Brücke nur einspurig befahren werden kann, fordert Hafen-Geschäftsführer Rainer Schäfer eine Ersatzlösung, damit der zunehmende Lkw-Verkehr fließen kann. Mehr Lastwagen sind insbesondere ab 2013 zu erwarten, wenn die Begradigung der Hentrichstraße abgeschlossen ist. Vermutlich besteht dann nur die Möglichkeit, nördlich der denkmalgeschützten Brücke eine weitere Querung über die Hafeneinfahrt zu bauen. re

Leserkommentare (4)


() Registrierte Nutzer