Mieter einer Wohnung an der Dülkener Straße sorgen sich um ihre Sicherheit.

Schlange, Gatherhof, Klo,
Ob es sich hier um einen Schlangenkopf handelt, steht nicht fest.

Ob es sich hier um einen Schlangenkopf handelt, steht nicht fest.

Privat

Ob es sich hier um einen Schlangenkopf handelt, steht nicht fest.

Krefeld.  Mit seinem Handy hält er den Schreckensmoment fest: „Ich habe am Montag das ganze Klo abmontiert, weil der Abfluss verstopft war und dann eine Schlange entdeckt“, sagt der 30-Jährige, der nicht namentlich genannt werden möchte. Er und seine Frau informieren ihre Hausverwaltung, einen Amtstierarzt und das Ordnungsamt. Von der Hausverwaltung fühlt sich das Ehepaar im Stich gelassen.

„Der Mitarbeiter von der LEG meinte, dass es schlimmeres gibt“, sagt der 30-Jährige. Der Amtstierarzt habe das Foto an einen Schlangenexperten weitergeleitet. „Leider konnte er nicht sagen, um was für eine Schlange es sich handelt.“, sagen die Mieter, die sich auch um die Sicherheit ihrer Tochter sorgt.

Das Ordnungsamt untersuchte nach einem Hinweis der Mieter die Wohnung eines Nachbarn, der mehrere Reptilien hält. Dort sei aber alles Vorschriftsgemäß gewesen und das Handyfoto sei zu undeutlich, "um eine Schlange eindeutig zu erkennen“, erklärt Stadtsprecher Manuel Kölker. Das habe ein Mitarbeiter des Grünflächenamtes bestätigt. Zusätzlich wurde das Foto an den Krefelder Zoo gegeben.

Der angesprochene Nachbar halte sich an die Vorschriften und habe glaubwürdig versichert, dass keines seiner Tiere entflohen sei. Mit dem Vermieter stehe die Stadt im Kontakt. Er solle seine Mietparteien informieren. Die LEG könne jedoch nicht verpflichtet werden, alle Rohrleitungen „durchzupusten“.

Grundsätzlich sei es nicht ungewöhnlich, dass sich Schlangen in der Kanalisation aufhalten. Für die Betroffenen ist das noch kein beruhigendes Ergebnis. „Eigentlich müsste das Kanalsystem des Hauses mit Kameras abgesucht werden.“ Der Abfluss funktioniert wieder. Nur das ungute Gefühl, dass eine Schlange aus der Toilette kriechen könnte, ist geblieben. „Die Tür zum Klo bleibt geschlossen.“

Leserkommentare (10)


() Registrierte Nutzer