Schulleiter Friedrich L. Lucas geht in den Ruhestand.

Berufskolleg
Oberbürgermeister Gregor Kathstede (l.) mit dem scheidenden Schulleiter Friedrich L. Lucas.

Oberbürgermeister Gregor Kathstede (l.) mit dem scheidenden Schulleiter Friedrich L. Lucas.

Dirk Jochmann

Oberbürgermeister Gregor Kathstede (l.) mit dem scheidenden Schulleiter Friedrich L. Lucas.

Krefeld. Mit Schülern könnte es im Klassenraum 038 des Berufskollegs Glockenspitz auch nicht lauter sein. Rund 185 Personen – meist Lehrer und Pensionäre sowie Kollegen anderer Berufskollegs, aber auch Vertreter von Schulverwaltung und Wirtschaft – haben sich gestern zur feierlichen Verabschiedung des Schulleiters eingefunden.

Nach 23 Dienstjahren an der Glockenspitz gibt Friedrich L. Lucas zum letzten Mal als Schulleiter noch die Marschrichtung der Versammlung vor: „Keine Konferenz dauert länger als 90 Minuten!“ – und meint damit an diesem Tag die Feier zu seinem Berufsende. Nach der kurzen filmischen Einleitung, die einen vielseitigen Schulmanager zwischen Tandemsprung aus dem Flugzeug und Einsatz am Würstchengrill zeigt, legt er auch die Dauer der Grußworte mit 180 Sekunden fest.

Das „L“ im Namen steht nicht für „pädagogische Laberei“

Oberbürgermeister Gregor Kathstede präsentiert jedoch in gestatteter Überlänge den Lebenslauf eines vielseitigen Pädagogen, der als „begnadeter Netzwerker mehr Manager denn klassischer Schulleiter war“.

Im 180-Sekunden-Takt folgen dann die weit persönlicheren Grußworte an den scheidenden Schul-Manager. Axel Fuhrmann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf, hob hervor, dass das „L“ im Namen von Friedrich L. Lucas nicht für „pädagogische Laberei“ oder „Leichtigkeit“ stehe. Als Jongleur mit Drittmitteln und Geldern aus anderen Töpfen führte Lucas sein Berufskolleg.

Nach dem offiziellen Teil kommt die Kreativität der Lehrerkollegen zum Zuge. Sie vergeben den „Glock Star Award“ nach dem Vorbild prominenter Preisverleihungen an Lucas in mehreren Kategorien, wie etwa „die gute Form“ als „bedeutender Umbaumeister des Berufskollegs“. gmk

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer