Schüler des Berufskollegs Vera Beckers informieren sich über Fitness und Sehkraft, aber auch Selbstverteidigung und Berufe.

wza_1500x1230_496689.jpeg
Berufskolleg-Schüler beim Sehtest in der Turnhalle.

Berufskolleg-Schüler beim Sehtest in der Turnhalle.

Dirk Jochmann

Berufskolleg-Schüler beim Sehtest in der Turnhalle.

Krefeld. Mitmachen, sich über Berufe informieren und jede Menge Interessantes lernen, das ist das Motto beim Gesundheitstag am Berufskolleg Vera Beckers. 18 Gast- und sechs schuleigene Aussteller haben gestern die Turnhalle des Berufskollegs an der Girmesgath gefüllt.

Das Thema Gesundheit soll den Jugendlichen schon möglichst früh näher gebracht werden, denn in der Jugend werden die gesundheitlichen Grundlagen für das ganze Leben gelegt. "Wir definieren den Begriff Gesundheit sehr vielseitig, so ist für jeden Schüler etwas dabei", erklärt Dr.Christoph Schüren, Leiter des Projektes. Deshalb ist der Gesundheitstag nicht nur für Schüler aus gesundheitsorientierten Bildungsgängen gedacht, sondern für alle Schüler des Berufskollegs. Und die kommen in Scharen in die Turnhalle, haben viele Fragen, probieren vieles aus.

Ein Optiker testet die Sehkraft der Schüler. Oder sie unterziehen sich einem Fitnesstest. "Wir sehen uns alles an", sagen Dominic Hetterle und Alexander Sondermann. Den Fitnesstest haben die beiden schon hinter sich gebracht. "Die Auswertung mit Fett- und Muskelmasse war sehr interessant, jetzt weiß ich, wo ich stehe", sagt der 17-jährige Alexander. Über seinen Berufswunsch Physiotherapeut kann sich der Schüler am Gesundheitstag umfassend informieren.

Für Mädchen betreibt der Arbeitskreis "Hebammen in der Schule" Aufklärung und eine Klasse von Zahnarzthelferinnen zeigt den richtigen Umgang mit der Zahnbürste und beantwortet Fragen zum Beruf. Am Stand der Taiwan-Do-Akademie erklärt Bianca Beinecke Mädchen, wie sie sich wehren können. Im "Dju-Shu" gilt es zu siegen ohne zu kämpfen. "Wir lehren das richtige Verhalten, um Konfliktsituationen zu vermeiden und als letzte Lösung lernen die Mädchen bei uns Kampftechniken zur Selbstverteidigung", verrät Beinecke.

Genutzt werden auch die Möglichkeiten zur Teilnahme an einem Quiz. Auch über Krankheiten die weniger schlimm als Aids, aber ebenso vermeidbar sind, erfahren die Schüler am Gesundheitstag eine Menge. Beispielsweise, dass Karies und Gallensteine mit gesunder, ausgewogener Ernährung vermeidbar sind. Und auch das Thema Drogen wird durch eine Beratungstelle des Caritas-Verbandes angegangen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer