In der Glockenspitzhalle stellten am Wochenende 60 Aussteller ihr Angebot vor. Das zielte auf die Generation 55plus ab.

Diplom-Sportlehrerin Anke Stauch (l.) zeigt Maria Eichinger Übungen.
Diplom-Sportlehrerin Anke Stauch (l.) zeigt Maria Eichinger Übungen.

Diplom-Sportlehrerin Anke Stauch (l.) zeigt Maria Eichinger Übungen.

Diplom-Sportlehrerin Anke Stauch (l.) zeigt Maria Eichinger Übungen.

Krefeld. Von bequemen Schuhen über gute Ratschläge für Zahnimplantate und Fitnessgeräte bis zu Tipps und Mittelchen bei Juckreiz reicht das Angebot der rund 60 Aussteller bei der zweitägigen Gesundheitsmesse in der Glockenspitzhalle, die am Wochenende stattgefunden hat.

Der Schwerpunkt lag eindeutig auf dem Angebot für Ältere. Das hängt unter anderem mit dem neuen Veranstalter der "Vital plus" zusammen, der vor allem im Bereich "55 plus" seine Stamm-Standkunden für eine Servicemesse hat. Geschäftsführer Andreas Schwaack aus Dinslaken äußert sich zufrieden, auch wenn die Besucherzahl des Vorjahres von knapp 5000 nicht erreicht wurde.

Die Besucher bekamen Antworten zu speziellen Ernährungskonzepten, Perücken, Kosmetik, Hörgeräten, Fitnessübungen, Versicherungen, Selbsthilfegruppen oder Altenheimen. Maria Eichinger (52) aus Duisburg, früher Leistungssportlerin im Kajak, war von ihrer Tochter Marion (29) an den Salvea-Stand geführt worden, um Geräte gegen ihre Rückenschmerzen zu testen. Anke Stauch gab die Anleitungen und leistete Assistenz: "Die Rückenmuskulatur muss an den richtigen Stellen gestärkt werden."

Viele Besucher ließen ihren Blutdruck kostenlos messen

Auch der große Sportverein Bayer 05 war mit seinem Fitness-Center "timeout" an einem Stand vertreten. Trainer Dietmar Hartung führte vor, wie man ein Trainingsrad so einstellt, damit es nützt und nicht überfordert. Gut angenommen wurden die Tests am Stand des Krankenhauses Maria Hilf: Blutdruck und -zucker sowie der Fettanteil im Gewebe, der vielzitierte Body-Mass-Index, waren schnell ermittelt und gaben Hinweise für weitere Untersuchungen. Schwesternschülerin Kristin Köhler konnte kaum noch zählen, wie viele Manschetten sie um wie viele Arme gelegt hat.

Implantate waren der Clou beim Zahnersatz. Mit drei Fachleuten informierte die Krefelder Zahnärztevereinigung. Die Fragen zielten vor allem auf Haltbarkeit und auf Kosten der eingepflanzten Kunstzähne.

Gesundheit ist nicht alles, aber alles ist ohne Gesundheit nichts.

60 Stände informierten zu Themen wie Gesundheit, Medizin, Sport, Ernährung, Erholung und Wellness.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband stellte seine Selbsthilfegruppen vor. Teilweise gut besucht waren die Vorträge von Ärzten und Fachleuten: Dabei ging es um das perfekte Frühstück ebenso wie um Anti-Aging oder den plötzlichen Herztod, gezielt auch um die Frage: "Schlagen Frauenherzen anders?" Doch auch Themen wie Demenz, Gedächtnisschwäche und psychische Erkrankungen wurden nachgefragt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer