Lehrküche, Sport- und Kulturangebote bieten Abwechslung.

Krefeld. Die neue Gesamtschule in Uerdingen, die zum Schuljahresbeginn an den Start ging, hat schon im ersten Halbjahr einiges bewegt. Bei den Arbeitsgemeinschaften standen Segeln, Kanufahren, Ballspiele, Tanztheater, Musical, Film, Radio, Kunst, Lernen am Computer, English Club oder Garten zur Auswahl.

Zu den außerschulischen Aktionen zählten Besuche im Botanischen Garten, im Zoo und im Umweltzentrum oder eine Rallye durch Uerdingen. Im Förderunterricht stehen Physik, Mathematik, Chemie und Biologie zur Wahl. Parallel dazu werden eine Lese-Rechtschreibförderung und Deutsch als Zweitsprache angeboten und nach Bedarf eine Unterstützung in Englisch.

Technik, Hauswirtschaft und Informatik sind sehr beliebt

Aus dem Förderunterricht haben sich bereits einige Schüler für Wettbewerbe wie „Chemie entdecken“ oder „Mathematikolympiade“ beworben. Die Fächer Technik, Hauswirtschaft und Informatik erfreuen sich besonderer Beliebtheit.

Für den Hauswirtschaftsunterricht hatte die Stadt eine neue Lehrküche eingerichtet. Gemeinsam wurde Geschirr ausgepackt, gezählt und gespült. Dann musste überlegt werden, wie alles sinnvoll eingeräumt wird. Alle waren mit Feuereifer dabei, so dass in der darauffolgenden Woche in der Küche schon gekocht werden konnte.

Nach den Herbstferien bekam die Gesamtschule zwei Räume dazu. Während der eine als Ruhe- und Differenzierungsraum genutzt wird, entsteht in dem anderen das Selbstlernzentrum. Bücher und Spiele wurden gesichtet und ausprobiert. In Klassenratsstunden und in der Schülervertretung entstehen weitere Ideen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer