Veranstaltungen zum 50-jährigen Bestehen von Amnesty.

«Redefreiheit!»
Präses Nikolaus Schneider und Kabarettist Christian Ehring zählen zu den Gratulanten. Aber auch das Theater Krefeld und die Krefelder Bands Perhaps, Steh auf Records und Whikings wollen Ammnesty International zum Geburtstag beglückwünschen. Am 28. Mai besteht die Menschenrechts- und Gefangenenhilfsorganisation seit 50 Jahren. Das wird auch in Krefeld gefeiert.

Präses Nikolaus Schneider und Kabarettist Christian Ehring zählen zu den Gratulanten. Aber auch das Theater Krefeld und die Krefelder Bands Perhaps, Steh auf Records und Whikings wollen Ammnesty International zum Geburtstag beglückwünschen. Am 28. Mai besteht die Menschenrechts- und Gefangenenhilfsorganisation seit 50 Jahren. Das wird auch in Krefeld gefeiert.

Amnesty International/dpa

Präses Nikolaus Schneider und Kabarettist Christian Ehring zählen zu den Gratulanten. Aber auch das Theater Krefeld und die Krefelder Bands Perhaps, Steh auf Records und Whikings wollen Ammnesty International zum Geburtstag beglückwünschen. Am 28. Mai besteht die Menschenrechts- und Gefangenenhilfsorganisation seit 50 Jahren. Das wird auch in Krefeld gefeiert.

Krefeld. Präses Nikolaus Schneider und Kabarettist Christian Ehring zählen zu den Gratulanten. Aber auch das Theater Krefeld und die Krefelder Bands Perhaps, Steh auf Records und Whikings wollen Ammnesty International zum Geburtstag beglückwünschen. Am 28. Mai besteht die Menschenrechts- und Gefangenenhilfsorganisation seit 50 Jahren. Das wird auch in Krefeld gefeiert.

Die Krefelder Amnesty-Gruppe hat dazu ein Programm zusammengestellt. Los geht es am 24. Mai um 19 Uhr mit einem Gottesdienst in der Friedenskirche mit dem Präses der evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider.

Einen Tag später, am 25. Mai ab 20 Uhr liest Felicitas Breest im Foyer des Theaters aus Marguerite Duras’ Roman „Der Schmerz“. Die musikalische Gestaltung des Abends übernimmt die Orchesterakademie NRW unter Leitung von Michael Preisner.

Kulturfabrik und Krefelder Musiker Initiative gratulieren am 26. Mai musikalisch zum Geburtstag mit drei Bands. Perhaps kombinieren Elemente aus Rock, Jazz, Funk und Punk aber auch World Music.

Steh auf Records sind ein HipHop-Quartett. Whikings spielen eine Mixtur aus Indie-Rock und Punk. Los geht es um 20.30 Uhr in der Kufa. Mit dieser Veranstaltung hofft man, jüngere Menschen für die Arbeit von Amnesty zu interessieren.

Nach einer Sommerpause geht das Geburtstagsprogramm am 16. September um 20 Uhr mit einem Kabarettabend mit Christian Ehring im Kulturpunkt der Friedenskirche weiter. Ehring war in seiner Jugend selbst Mitglied einer Krefelder Amnesty-Schülergruppe. Den musikalischen Rahmen gestaltet die Cellistin Julia Polziehn.

Am 13. Oktober ab 20 Uhr lesen Krefelder Prominente in der Mediothek aus den Werken von Brecht, Tucholsky und anderen. Am 21. Oktober ab 19 Uhr spricht Tom Koenigs, Vorsitzender des Bundesausschusses für Menschenrechte, in der VHS zu aktuellen Themen.

Im Oktober finden zudem zwei Ausstellungen statt. In der Mediothek geht es um 50 Jahre Amnesty. In der VHS zeigt die bolivianische Künstlergruppe Apacheta Werke zum Thema Menschenrechte.

Amnesty International wurde im Mai 1961 von dem britischen Anwalt Peter Benenson gegründet. Heute engagieren sich weltweit über 2,8 Millionen. Die Krefelder Gruppe wurde 1969 gegründet, hat rund 20 Mitglieder und betreut zwei Schülergruppen. dag

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer