44041444104_9999.jpg

Sony Pictures

Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) sind frisch verheiratet und schwer verliebt. Doch nach einem Autounfall kann sich Paige an nichts erinnern – auch nicht an Leo. Ihr Mann versucht alles, damit sich seine Frau neu in ihn verliebt. Zugegeben, die Story ist nicht wirklich neu, auch der Titel klingt nach typischer Hollywood-Schnulze. Doch der Film „Für immer Liebe“ hält mehr, als er verspricht. Keine langatmigen Liebeserklärungen, keine verklärte rosarote Welt – das Drehbuch basiert auf einer wahren Begebenheit und das merkt der Zuschauer. Realistische Bilder, frische Ideen. Auch der Schluss ist überraschend, es gibt kein Happy End, das man schon tausend Mal gesehen hat. Foto: Sony Pictures

Krefelder Rennbahn, Freitag, Beginn: bei Einbruch der Dunkelheit. Biergarten öffnet um 19 Uhr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer