Krefeld. Das Krefelder Landgericht hat am Dienstag das Urteil gegen den flüchtigen Muhamad E. verkündet. Der 34-Jährige muss wegen schweren Raubes in zwei Fällen für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis.  

Das Urteil wurde in Abwesenheit des Angeklagten verkündet, weil Muhamad E. seit vergangener Woche auf der Flucht ist. Am vergangenen Dienstag hatte er nach dem Plädoyer des Staatsanwaltes das Gerichtsgebäude verlassen und war nicht zur Verhandlung zurückgekehrt.

Der Richter veranlasste daraufhin eine Fahndung nach Muhamad E. Diese verlief bislang erfolglos. Die Polizei konnte den Flüchtigen noch nicht ausfindig machen. nip/ia

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer