Richterhammer
Symbolbild

Symbolbild

dpa

Symbolbild

Krefeld. Nach 47 Verhandlungstagen und einer Verfahrensdauer von knapp über einem Jahr ist der Betrugsprozess vor dem Krefelder Landgericht gegen Georgios B. am Dienstag zu Ende gegangen. Der 38-Jährige wurde wegen versuchten Betruges zu einer Gefängnisstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

Der Geschäftsmann hatte mit mehreren Komplizen ein undurchsichtiges Firmenkonstrukt aufgebaut und über mehrere Callcenter mehr als 270000 Menschen um rund 66 Millionen Euro geprellt.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer