Der Sozialdienst katholischer Frauen stellt neue Mitglieder vor. Tanja Himer leitet den Verein, Martina Eckers steuert ihn.

wza_1500x976_433434.jpeg
Geschäftsführerin Tanja Himer (links) und Verwaltungsleiterin Martina Eckers stellen sich vor.

Geschäftsführerin Tanja Himer (links) und Verwaltungsleiterin Martina Eckers stellen sich vor.

Dirk Jochmann

Geschäftsführerin Tanja Himer (links) und Verwaltungsleiterin Martina Eckers stellen sich vor.

Krefeld. Mit zwei neuen Vorstands-Mitgliedern startet der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in das neue Jahr. "Sozialpädagogin Tanja Himer ist unsere neue Geschäftsführerin", berichtet Vorsitzende Ulla Dietz. "Die 30-Jährige tritt die Nachfolge von Bernd Wienczierz an, der aufgrund der beruflichen Veränderung seiner Frau wegzog."

Mit Martina Eckers (48) wurde als zweites eine Frau gefunden, die sich um das Controlling und die betriebswirtschaftliche und interne Steuerung des Dienstes kümmert. Sie ist die stellvertretende Geschäftsführerin.

Dietz: "Tanja Himer wird die gesamte pädagogische Entwicklung des SkF fördern und die bestehenden Einrichtungen an die aktuellen Bedürfnisse der Gesellschaft anpassen." Ein Beispiel hierfür ist das Mädchenwohnheim St. Irmgardis. Hier gibt es Betreuungsplätze für immer jüngere Mütter; schon ab einem Alter von 14 Jahren.

"Die Begleitung von Mutter und Kind in den ersten Lebensmonaten steht hier im Vordergrund. Sie ist eng gebunden an die Bedürfnisse der Mädchen, an ihre Eingliederung in Schule und Beruf."

Ein anderes Beispiel ist die Tagesgruppe "Krähennest". Hier haben die Mitarbeiter eine Zusatzausbildung "Antiaggressions-Training" absolviert. Die Erfahrungen werden sie in Schulen und Jugendeinrichtungen weitergeben.

Vier ehrenamtliche Frauen bilden derzeit den Vorstand und sind für die Umsetzung der satzungsgemäßen Aufgaben zuständig. Der Verein ist 1907 von engagierten katholischen Frauen gegründet worden.

"Wir freuen uns über die tatkräftige neue Unterstützung im SkF", freut sich die Vorsitzende. "Tanja Himer und Martina Eckers haben sich hochmotiviert und engagiert in die Führungscrew eingegliedert."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer