bild0002.JPG
Dieser Helm löste sich von einem Motorrad, das am Mittwoch auf der Untergath in einen Unfall verwickelt war. Der Fahrer ist flüchtig.

Dieser Helm löste sich von einem Motorrad, das am Mittwoch auf der Untergath in einen Unfall verwickelt war. Der Fahrer ist flüchtig.

Polizei Krefeld

Dieser Helm löste sich von einem Motorrad, das am Mittwoch auf der Untergath in einen Unfall verwickelt war. Der Fahrer ist flüchtig.

Krefeld. Ohne die Hände am Lenker war ein Motorradfahrer am Mittwochabend über die Untergath gefahren. Dabei hatte er einen Unfall verursacht und war anschließend geflüchtet.

Der Flüchtige war bis kurz vor der Einmündung Am Hebertzhof freihändig unterwegs. Die dortige Ampel zeigte rotes Licht. Als aus der Einmündung von rechts ein Auto kam, nahm er die Hände an den Lenker und versuchte vergeblich, dem Wagen auszuweichen. Die Maschine touchierte die Pkw-Front und geriet ins Straucheln. Der Fahrer konnte sie jedoch wieder unter Kontrolle bringen und flüchtete vom Unfallort. Er fuhr weiter über die Untergath und dann nach rechts in die Hafelsstraße, wo er aus den Augen verloren wurde.

Am Auto entstand ein Sachschaden. Ob sich der Motorradfahrer bei der Kollision verletzte oder sein Fahrzeug beschädigt wurde, ist unklar. Vermutlich trug der Fahrer keinen Helm. Ein schwarzer Integralhelm der Marke Römer, FF310, Größe S, der am Motorrad befestigt war, löste sich bei dem Zusammenprall und blieb am Unfallort zurück.

Zeugen gaben an, der Flüchtige habe blonde Haare gehabt. Nummernschild oder Marke des dunkelfarbigen Motorrads sind unbekannt. Daher veröffentlichte die Polizei Bilder von dem Helm und sucht den Besitzer.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer