SYB Polizei
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Krefeld. Nach einer Unfallflucht, bei dem am 20. November auf der St. Anton-Straße ein sechs Jahre alter Junge auf einem Fahrrad angefahren und verletzt worden war, hat sich der estnische Fahrer nun bei der Polizei gemeldet und entschuldigt.

Der Fall hatte viel Aufmerksamkeit erlangt. Nachdem er auf der St. Anton-Straße beim Abbiegen vom Ostwall den Jungen auf dem Rad wohl übersehen und angefahren hatte, hatte der Fahrer des estnischen Wagens Gas gegeben und war von der Unfallstelle geflohen. Zeugen hatten die Verfolgung aufgenommen und an einer Ampel den völlig betrunkenen Beifahrer des Esten aus dem Wagen ziehen können. Der Fahrer hatte sich dann aber ohne Beifahrer aus dem Staub gemacht. Der Junge war bei dem Unfall nur leicht verletzt worden.

Nach der Vernehmung des Beifahrers und weiteren Ermittlungen konnte das Kennzeichen als estnisches identifiziert werden. Am 5.Januar meldeten sich dann die estnischen Kollegen per Post bei der Krefelder Polizei. Der Fahrer war ermittelt worden. Bei lag auch ein Schreiben des Esten, der am Steuer des Wagens gesessen hatte. Darin gestand er die Unfallflucht und entschuldigte sich für sein Handeln.

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer