Bei der Welt-Gartenbauausstellung werben Zoo, Museen, Dujardin, der Ruder-Club und Gabi Leigraf für die Stadt.

Der NRW-Pavillion des Landes NRW ist zum größten Teil aus Holz.
Der NRW-Pavillion des Landes NRW ist zum größten Teil aus Holz.

Der NRW-Pavillion des Landes NRW ist zum größten Teil aus Holz.

Floriade

Der NRW-Pavillion des Landes NRW ist zum größten Teil aus Holz.

Krefeld. Das Gerüst für die Veranstaltung steht. Krefeld wird bei der Welt-Gartenbauausstellung Floriade im August eine Woche lang in den Pavillon des Landes NRW ziehen und seine Schokoladenseiten vorstellen.

Die Schwerpunkte der fünf Thementage sind mit Natur, Kultur, Kulinarik, Aktiv und Events überschrieben und werden jetzt mit Leben gefüllt. Partner ist der Niederrhein-Tourismus. Das Ziel des Engagements in Venlo ist es, Europa und die Welt auf Krefeld aufmerksam zu machen und Besucher anzulocken.

Kultureinrichtungen wollen Besucher zum Mitmachen einladen

Der Landes-Pavillon kommt ein wenig hölzern daher und ist nur am Rand mit Grün gefüllt. „Das Haus ist schlicht“, sagt auch Ulrich Cloos, Leiter des Stadtmarketings, der Krefeld bei der Weltausstellung ins rechte Licht rücken will. „Holz ist aber auch warm und steht für Nachhaltigkeit.“

In diesem Haus wird sich im Sommer der Krefelder Zoo präsentieren. Das Haus der Seidenkultur und das Textilmuseum ist mit dabei, wahrscheinlich auch der Crefelder Ruder-Club und die Weinbrennerei Dujardin. Künstlerin Gabriele Leigraf wird ihre stählernen Krawatten zeigen.

„Die Präsentationen werden derart gestaltet, dass sie wichtige Informationen liefern, aber auch zum Mitmachen einladen sollen“, erläutert Cloos. „Beispielsweise wollen die Zoomitarbeiter Mikroskope aufstellen, an denen geforscht werden kann oder die Sportler ein Ruder-Ergometer. Auch die anderen Partner werden sich Aktionen überlegen.“ Am Event-Thementag wird das neue Konzept der „Größten Straßenmodenschau der Welt“ vorgestellt. Auch auf Flachs- und Pottbäckermarkt wird hingewiesen.

Die Stadt präsentiert sich vom 13. bis 19. August im Pavillon des Landes NRW. Neben ihrer Beteiligung an der Programmgestaltung ist die Tourist-Information im Schwanenmarkt Vorverkaufsstelle für die Floriade-Tickets. Busreisen werden für den 9. Mai, 23. Juni, 4. Juli und 15. August angeboten. Das Tagesticket für Erwachsene kostet 25 Euro. www.floriade.de
 

Es geht in der August-Woche nicht zuletzt um die touristische Vermarktung von Stadt und Region. „Hoteliers arbeiten bereits daran, für die zu erwartenden Floriade-Gäste günstige Pakete zu schnüren“, sagt Cloos. „Unter dem Stichwort Floriade wird es entsprechende Links im Vorfeld geben.“

Zuvor, vom 25. Juni bis 1. Juli, wird der Verein „Straße der Gartenkunst“ eine Wechselausstellung vorbereiten, bei der auch der Krefelder Fachbereich Grünflächen mitmischt. Der stellt die Krefelder Gärten und Parks von ihrer schönsten Seite vor.

Bereits vom 7. bis 13. Mai gestaltet die Euregio Rhein Maas Nord eine Exposition, in der Studierende der Hochschule Niederrhein auf Euregio Projekte eingehen werden.

Die Krefelder haben durch die Nähe die Möglichkeit, die Floriade zu besuchen. Es wird – außer Busfahrten – Radtouren nach Venlo mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club geben. „Schon jetzt haben wir 219 Eintritts- und 17 Dauerkarten für die alle zehn Jahre stattfindende Weltausstellung in den Niederlanden verkauft“, erklärt Ulrich Cloos nicht ohne Stolz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer