Kölner Husaren sorgen bei den Krefelder Rotröcken für Stimmung.

Die Tanzgarde der „Husare Pänz“ aus Köln sorgte auf der Bühne für gute Stimmung.
Die Tanzgarde der „Husare Pänz“ aus Köln sorgte auf der Bühne für gute Stimmung.

Die Tanzgarde der „Husare Pänz“ aus Köln sorgte auf der Bühne für gute Stimmung.

Andreas Bischof

Die Tanzgarde der „Husare Pänz“ aus Köln sorgte auf der Bühne für gute Stimmung.

Krefeld. Wie eine große Familie versammelten sich die Mitglieder der Westgarde von 1933 am Samstagabend in den Räumen der Stadtwerke (SWK) auf der St. Töniser Straße. Die Aktiven nennt man auch gern wegen ihrer Uniformen die „Rotröcke“. Nach der kurzen Begrüßung durch Präsident Manuel Blomen überraschten die „Husaren-Pänz“ aus Köln das Publikum. Mehr als 40 Mädchen und Jungen unter Leitung des jugendlichen Kommandanten Pascal Printz ließen die Beine auf dem Parkett fliegen.

Die Truppe, in der auch Fahnenträger und Koch nicht fehlten, gehört zur Kölner Karnevalsgesellschaft Treue Husar und erobert seit Jahren mit ihrer Kunst die Herzen der Karnevalisten. Diesen „Eisbrechern“ gehörte auch das erste Alaaf des Abends. Ansonsten war natürlich Helau angesagt. Das erklang immer wieder, denn es waren nach alter Tradition wieder zahlreiche Beförderungen zu honorieren.

Der Kommandeur des Gardekorps, Dirk Steinmetz, überreichte die Urkunden und den neuen Leutnants ihre Säbel mit den Worten: „Passt bloß auf den Säbel auf, das kann gefährlich werden.“ Die Krefelder Karnevalsgrößen, das Vorjahres-Prinzenpaar Oliver I. und Danny I., hatten ebenso ihren Spaß wie die Vertreter des Comitée Crefelder Carneval (CCC), Rainer Küsters, Helmut Hannappel und Albert Höntges.

Den Verdienstorden der Garde bekam Frank Tichelkamp von der Brauerei Königshof. Es gab auch ein großes „Bild mit Damen“, denn zahlreiche Exprinzessinnen kamen auf die Bühne, um den Sessionsorden in Empfang zu nehmen. Vor Jahren schon hatten die ehemaligen Prinzessinnen der Westgarde den Beinamen „Garde mit Herz“ verliehen.

Interessante Programmpunkte gab es natürlich auch: Die Soul Sisters, eine Tanzformation der Fidelen Ströpp unter Mitwirkung von Exprinzessin Danny I., traten auf. Es wurde der Auftritt des aktuellen Prinzenpaares Dieter I. und Prinzessin Britta I. gefeiert und das Mariechen der Garde, Jessica Boersma in neuem Outfit, zeigte ihr Können. Mit der Show-Band Solala ging der Abend zu Ende.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer