Streicheleinheiten erwünscht: Die Katze sucht gemeinsam mit ihrem Kumpel Grey ein neues Zuhause. Momentan leben sie in Nettetal.

Streicheleinheiten erwünscht: Die Katze sucht gemeinsam mit ihrem Kumpel Grey ein neues Zuhause. Momentan leben sie in Nettetal.
Fleur blickt aus der Kratzbaumhöhle: Der Besuch im Nettetaler Tierheim wird neugierig beäugt.

Fleur blickt aus der Kratzbaumhöhle: Der Besuch im Nettetaler Tierheim wird neugierig beäugt.

Anke Blum

Fleur blickt aus der Kratzbaumhöhle: Der Besuch im Nettetaler Tierheim wird neugierig beäugt.

Stadtteile. Fleur hält es nicht lange in ihrer Kratzbaum-Höhle. Sobald sie einen Menschen sieht, kommt sie freudig angerannt. „Für ein paar Streicheleinheiten nehmen wir uns dann die Zeit“, sagt Nettetals Tierheimleiter Ralf Erdmann. Aufgeweckt und neugierig schaut Fleur in die Welt. Sie wird auf zirka fünf Jahre geschätzt.

Knapp sieben Jahre jung ist ihr tierischer Kumpel Grey, ein stolzer Perserkater. Königlich thront er auf seinem Kissen und schaut Fleurs Flirten entspannt zu. „Beide zeigen sich hier total lieb“, sagt Erdmann. Fleur und Grey sollen auf jeden Fall zusammen vermittelt werden.

WZ-Serie

Tier der Woche

Mit grünen, glänzenden Augen und pfiffigem Blick mustert Fleur ihren Besuch und hofft wohl auf eine weitere Streicheleinheit. Im zukünftigen Zuhause sollten beide Haustiger Freigang genießen dürfen. „Ein Zuhause mit Garten in einem ruhigen Wohngebiet wäre ideal“, so der Tierheimleiter.

Da Grey ein Perser ist, sollten die zukünftigen Besitzer wissen, dass eine regelmäßige Fellpflege äußerst wichtig ist, da es sonst zu Verfilzungen kommt, die schmerzhaft sein können. „Aber Grey lässt sich sehr gut kämmen – obwohl er nicht restlos davon begeistert ist.“

Beide Katzen haben keine Begeisterung für Hunde – das wäre zu stressig für die Tiere. Ein solcher Vierbeiner sollte also nicht im zukünftigen Zuhause sein. Während Fleur sich schon ausgiebig kraulen lässt, schnuppert Grey noch testweise am Besuch. Doch nach einiger Zeit ist auch er angetan von den Schmuseeinheiten. Erdmann: „Beide sind zutraulich und kuscheln gern.“ Es ist beiden anzusehen, dass sie menschliche Gesellschaft genießen. „Deshalb wird es auch Zeit für sie, dass sie ein festes Zuhause finden und Katzenfreunde, die sie viel kraulen und bei denen beide Tiere sich wohl fühlen.“ blum

» Kontakt: Tierheim Nettetal, Flothend 34 in Lobberich. Telefon 02153/3785.

tierheim-nettetal.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer