Gegen den Krefelder ermittelt die Bundespolizei nun wegen Diebstahls, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

wza_200x137_206868.jpeg
Dank einer alten DNA-Spur hat die Polizei einen Einbruch aus dem Jahr 2003 klären können.

Dank einer alten DNA-Spur hat die Polizei einen Einbruch aus dem Jahr 2003 klären können.

Archiv

Dank einer alten DNA-Spur hat die Polizei einen Einbruch aus dem Jahr 2003 klären können.

Krefeld. Ein betrunkener Mann hat am Sonntag abend einen Bundespolizisten im Krefelder Hauptbahnhof verletzt. Der 21-jährige Krefelder hatte gegen 21.15 Uhr eine Limonadenflasche aus der Warenauslage einer Bäckerei am Bahnhof gestohlen und war dabei von einem Zeugen beobachtet worden. Als die alarmierten Polizeibeamten die Personalien des Beschuldigten feststellen wollten, versuchte der 21-Jährige zu flüchten.

Dabei schlug er um sich und verletzte einen Beamten an der Hand. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,68 Promille. Er wurde für mehrere Stunden in Polizeigewahrsam genommen. Gegen ihn ermittelt die Bundespolizei nun wegen Diebstahls, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer