Fehlalarme bei hessischer Feuerwehr
$caption

$caption

dpa

Krefeld. Die Krefelder Feuerwehr ist im vergangenen Jahr zu 316 Bränden und 1728 technischen Hilfeleistungen gerufen worden. Das geht aus dem Jahresbericht 2010 hervor. Darunter fanden sich sieben Großbrände. Die Hilfeleistungen waren vor allem Sturm- und Wassereinsätze.

Der Rettungsdienst, in dem Feuerwehr, Malteser Hilfsdienst und Deutsches Rotes Kreuz tätig sind, zählte 32 319 Einsätze, darunter 17 469 des Rettungswagens, 6141 des Notarztes und 8709 Krankentransporte.

Die Einsatzzahlen sind seit 2008 stark angestiegen: 23 884 waren es noch 2008, bereits 26 400 in 2009. Ein Grund ist die Schließung der City-Ambulanz Ende 2009.

Die Berufsfeuerwehr hat 209 hauptberuflich Beschäftigte, den Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr gehören 207 Mitglieder an. bra

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer