81a9904a-9be0-43ef-9563-0882b2852f82.jpg
Die alte Ölmühle auf dem ehemaligen Howinol-Gelände stand in Flammen.

Die alte Ölmühle auf dem ehemaligen Howinol-Gelände stand in Flammen.

Lothar Strücken

Die alte Ölmühle auf dem ehemaligen Howinol-Gelände stand in Flammen.

Krefeld. Update am 26.10., 17 Uhr:  Die Begutachtung des Brandortes von einem Brandsachverständigen ergab eine vorsätzliche Brandstiftung. Die Ermittlungen dauern an.

Update am 26.10., 12.50 Uhr: Die Feuerwehr ist noch am Mittwoch auf dem ehemaligen Hawinol-Gelände im Einsatz, um einzelne Glutnester zu löschen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Meldung vom 25.10., 21.16 Uhr: Zu einem Brand an der Hohenbudberger Straße in Uerdingen ist die Feuerwehr Dienstag um 18.40 Uhr gerufen worden: Dort stand die alte Ölmühle, die Fabrikruine auf dem ehemaligen Howinol-Gelände, in Flammen. „Es brennt auf gut 250 Quadratmetern Fläche im zweiten Ober- und im Dachgeschoss, es gibt eine starke Rauchentwicklung“, berichtet Feuerwehrsprecher Christoph Manten am Abend. Verletzte gebe es nicht. 40 Einsatzkräfte versuchten mithilfe von zwei Drehleitern und einem Teleskopmast den Brand in dem einsturzgefährdeten Gebäude zu löschen. Manten: „Wir rechnen damit, das Feuer innerhalb von zwei bis drei Stunden in den Griff zu bekommen.“

Über die Brandursache sei bislang nichts bekannt. Der österreichische Investor Hans Pall hatte das Gelände 2013 gekauft, um dort – als Teil des Prestigeprojekts Rheinblick– ein Tagungszentrum zu bauen. Noch im selben Jahr hatte die Stadt wegen nicht genehmigter Abbrucharbeiten und statischen Bedenken den Baustopp verfügt. ckd

Die Begutachtung des Brandortes von einem Brandsachverständigen ergab eine vorsätzliche Brandstiftung. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer