seidenweberhaus
Gregor Kathstede spricht heute zum Tag der Deutschen Einheit.

Gregor Kathstede spricht heute zum Tag der Deutschen Einheit.

abi

Gregor Kathstede spricht heute zum Tag der Deutschen Einheit.

Krefeld. Zum Tag der Deutschen Einheit wird es festlich, so wie in jedem Jahr. Der Oberbürgermeister hält eine Rede, die Niederrheinischen Sinfoniker unter Leitung des neuen Generalmusikdirektors Mihkel Kütson spielen Erhabenes von Beethoven, Mendelssohn-Bartholdy und Carl Maria von Weber. Doch wer das Konzert im Seidenweberhaus erleben möchte, muss heute erstmals einen festen Preis bezahlen: Zehn Euro kostet die Karte.

Mit der Höhe der freiwilligen Gaben war die Stadt wohl unzufrieden

In den vergangenen Jahren war der Eintritt stets frei, Spenden waren erbeten. Sie flossen an verschiedene soziale Projekte im Landkreis Oder-Spree, mit dem die Stadt Krefeld seit der Wende verbunden ist.

Doch mit der Höhe der freiwilligen Gaben war die Stadt offenbar unzufrieden. Auf Anfrage der WZ teilte sie gestern mit, der Eintritt diene dazu, „aufgrund des bisherigen Spendenverhaltens einen gewissen Grundstock zu erzielen, um einerseits die Kosten decken und andererseits ein gewisses Spendenvolumen garantieren zu können“.

Dieses Volumen fließt nicht mehr nach Osten, sondern an die Krefelder Projekte „Stups“ der DRK-Schwesternschaft und das Kinderschutzhaus des Kinderschutzbundes. Warum ein neuer Spendenzweck ausgerufen wurde, war gestern nicht zu erfahren. Wer mehr geben möchte als zehn Euro, findet – ganz freiwillig – Spendenboxen im Foyer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer