Krefeld. Heute werden die Unternehmen Mein Fernbus und Flixbus auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin über den Fahrplan ihres künftigen Zusammenschlusses informieren und ihre neuen Fernbusse für Deutschland vorstellen. „Fernbusse fahren demnächst noch öfter, noch schneller und genauso günstig wie bisher. So entsteht Deutschlands bestes Fernbusangebot“, verspricht Torben Greve, Gründer von Mein Fernbus. Zurzeit fährt das Unternehmen von Krefeld aus Berlin, Dresden, Hamburg, Hamm, Hannover, Prag und Wien an. „Über die neuen Ziele können wir derzeit noch keine Auskunft geben. Wir werden beide Streckennetze kombinieren. Ich bin sicher, dass viel Neues dazu kommt“, sagt Mein Fernbus-Sprecherin Marie Gloystein auf WZ-Anfrage. Denn das Münchner Unternehmen Flixbus steuert bisher von Krefeld mehr Ziele an als der bisher Mitbewerber: Aachen, Berlin, Bremen, Hamburg, Hamm, Hannover, Lübeck, Münster, Recklinghausen, Rostock und Wismar. Flixbus-Sprecherin Katharina Fliß kann über die künftige Streckenführung noch keine Auskünfte geben. „Wir müssen jetzt die beiden Teams zusammenbringen. Dann überlegen wir, welche Haltestellen wir künftig in Deutschland anfahren“, sagt sie. Frühestens Mitte des Jahres sei mit einem Streckenplan des neuen Unternehmens zu rechnen. „Wir wollen das Schritt für Schritt angehen.“ Bis dahin gelten die Fahrpläne im Internet. mue meinfernbus.de flixbus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer