31901100004_9999.jpg
Christian Kley, Vorsitzender des FC Traar, zeigt die Mängel auf. Archiv: LS

Christian Kley, Vorsitzender des FC Traar, zeigt die Mängel auf. Archiv: LS

Christian Kley, Vorsitzender des FC Traar, zeigt die Mängel auf. Archiv: LS

Krefeld. Für Christian Kley, den 1. Vorsitzenden des FC Traar ist der Zustand der Bezirkssportanlage am Buscher Holzweg unerträglich. „Im November sollte mit dem Abriss für den Neubau begonnen werden – jetzt wird es aber erst im März/April losgehen“, ärgert sich Kley. Die Stadt bestätigt die Verzögerung. Der Grund, so heißt es, liegt vor allem bei der Versorgung der Sportler. Zwar werden Container zur Lagerung von Sporttaschen, Sportmaterial etc. aufgebaut. Es gebe jedoch keine Möglichkeit, sich am Platz zu duschen. In wärmeren Monaten sei dieser Umstand für Sportler besser verträglich, als in den kalten Monaten.

„Jetzt müssen wir wieder ein halbes Jahr länger warten“, ist auch Marc Blondin, Vorsitzender des TV Traar wenig begeistert von der Verzögerung. Die Bauarbeiten dauern etwa acht Monate und werden rund 340 000 Euro kosten.

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer