Stellungnahme zu Gebäudemanagement und Stellenbesetzung.

Krefeld. In einer Stellungnahme zur Berichterstattung über das Gebäudemanagement sagt CDU-Fraktionschef Wilfrid Fabel, dass der U3-Ausbau nicht von der Ablehnung neuer Stellen betroffen sei. Die 38 Posten, deren Einrichtung abgelehnt wurde, setzten sich zusammen aus 26 für das Gebäudemanagement (bis zur Klärung der künftigen Organisationsform), drei im Fachbereich Gesundheit, jeweils vier beim Kommunalen Ordnungsdienst und Bürgerservice sowie eine Stelle im Fachbereich Finanzen. Für den U3-Ausbau seien für 2013 rund 20 neue Stellen vorgesehen.

Fabel betont, dass es sich nicht um eine geplante Privatisierung des Gebäudemanagements handelt, sondern „um eine andere öffentlich-rechtliche Organisationsform, die durch das seinerzeit erstellte Gutachten ausdrücklich empfohlen wurde“.

Zur Vermutung von Personalratschef Ralf Winters, dass Leiter Klaus Schavan wegen der schwierigen Situation im Fachbereich Gebäudemanagement nach Aachen gewechselt sei, sagt Fabel: „Nach unserer Kenntnis hatte der Wechsel möglicherweise auch damit zu tun, dass der zuständige Geschäftsbereichsleiter es abgelehnt haben soll, den Fachbereichsleiter zu befördern.“ dag

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer