Ein 22-Jähriger schlägt auf den SWK-Mitarbeiter ein und verletzt ihn.

Bus, Ringbus Hüls, Linie 49, Kempener Straße; ÖPNV, Nahverkehr, Verkehr, SWK
Archivbild.

Archivbild.

Bischof, Andreas (abi)

Archivbild.

Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist ein Krefelder Busfahrer von einem Fahrgast angegriffen und verletzt worden. Gegen 15.10 Uhr hatte ein 22-Jähriger den Bus an der Rheinstraße bestiegen und begann einen Streit mit dem SWK-Mitarbeiter, weil er wegen eines älteren Fahrgastes im vorderen Bereich des Fahrzeugs warten musste.

Danach setzte er sich zwar auf einen Sitzplatz im Bus. Doch an der Haltestelle der Mevissenstraße am Inrath ging der 22-Jährige laut Polizei erneut zum Fahrer, spuckte ihn unvermittelt an und schlug ihm gegen seinen Kopf. Außerdem beschädigte er den Innenspiegel des Busses. Anschließend flüchtete er gemeinsam mit seiner Mutter zu Fuß von der Haltestelle.

Polizei kann den Krefelder und seine Mutter in der Nähe stellen

Polizeibeamte konnten den Krefelder und seine 43 Jahre alte Mutter nur kurze Zeit später auf dem Parkplatz des dortigen Baumarkts stellen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Bereits am vergangenen Freitag hatte es einen schweren Angriff auf einen Busfahrer gegeben. Der Mann war von zwei Jugendlichen und einem 19-Jährigen verletzt worden. Aus einer Gruppe von fünf Jugendlichen hatte das Trio laut Polizei Streit mit dem Fahrer angefangen, weil mindestens einer von ihnen keinen Fahrschein hatte.

Nach Aussage eines Zeugen schlugen zwei der Jugendlichen und der 19-Jährige dann auf den Fahrer ein. Zwei zur Gruppe gehörende Mädchen waren nicht an der Auseinandersetzung beteiligt, fielen aber dadurch auf, dass sie betrunken waren und sich den alarmierten Polizeibeamten gegenüber aggressiv verhielten. Die Tatverdächtigen wurden in die Obhut der Eltern übergeben. Sie erwartet ein Strafverfahren, und die Polizei informierte das zuständige Jugendamt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer