Das Lernen mit Förder- und Regelschülern stellt viele Schulen vor eine große Herausforderung mit vielen Neuerungen.

Birgit Oelmüllers-Hoff findet das Miteinander der Kinder problemlos. Archiv:abi
Birgit Oelmüllers-Hoff findet das Miteinander der Kinder problemlos. Archiv:abi

Birgit Oelmüllers-Hoff findet das Miteinander der Kinder problemlos. Archiv:abi

Birgit Oelmüllers-Hoff findet das Miteinander der Kinder problemlos. Archiv:abi

Krefeld. Was ist die beste Schule für mein Kind? Diese Frage stellen sich jedes Jahr Eltern, deren Kind in die Schule kommt oder auf eine weiterführende Schule wechselt. Eine besondere Bedeutung aber hat diese Frage für Eltern, deren Kind aufgrund eingeschränkter Fähigkeiten eine sonderpädagogische Unterstützung braucht (siehe Kasten).

Denn seit Beginn des jetzt endenden Schuljahres 2014/15 haben diese Eltern im Rahmen der Inklusion das Recht zwischen einer Förderschule oder einer allgemeinen Schule für ihr Kind zu wählen. Nordrhein-Westfalen setzt damit einen Beschluss der Kultusministerkonferenz vom Oktober 2011 um.

In Krefeld hat das gemeinsame Lernen behinderter und nicht-behinderter Kinder an einigen Schulen eine längere Tradition. Aufbauend auf diesen Erfahrungen hat die Stadt Krefeld schon vor drei Jahren damit begonnen, inklusive Klassen an 15 Schulen der Primarstufe und an acht Schulen der Sekundarstufe I einzurichten.

„Die Kinder mit und ohne Förderbedarf gehen problemlos miteinander um“

Birgit Oelmüllers-Hoff, Schulleiterin

So werden an der GHS Josef-Hafels-Schule in Fischeln insgesamt 70 Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf unterrichtet. Dazu stehen der Schule sieben Sonderschullehrer zur Verfügung. „Die Kinder mit und ohne Förderbedarf gehen problemlos miteinander um“, ist ein positiver Aspekt, den Birgit Oelmüllers-Hoff, die Schulleiterin der Josef-Hafels-Schule, hervorhebt.

Mehr zu unserem Thema des Tages lesen Sie am Freitag in der gedruckten WZ. Oder schon am Donnerstagabend ab 22.00 Uhr im E-Paper - erhältlich im Abo oder als einzelne Ausgabe für nur 89 cent (Android) beziehungsweise 99 cent (iOS).

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer