Seit einer Woche ist die Elefantendame in Belfast.

Der Elefantenkuh Yhetoo geht es gut in ihrer neuen Heimat in Nordirland.
Der Elefantenkuh Yhetoo geht es gut in ihrer neuen Heimat in Nordirland.

Der Elefantenkuh Yhetoo geht es gut in ihrer neuen Heimat in Nordirland.

Stadt Krefeld

Der Elefantenkuh Yhetoo geht es gut in ihrer neuen Heimat in Nordirland.

Krefeld. Der Elefantenkuh Yhetoo geht es gut in ihrer neuen Heimat in Nordirland. Der Transport von Krefeld nach Belfast lief schneller als erwartet. Schon um 8.30 Uhr kam sie am Freitag vor einer Woche auf der Insel an.

"Der Transport ist gut verlaufen. Während der Reise hat sie sogar gefressen", sagt Zoodirektor Wolfgang Dreßen. Im neuen Zoo ist Yhetoo noch von ihren Artgenossen getrennt, hatte aber schon Blickkontakt. Auch das wertet Dreßen als gutes Zeichen.

Yhetoo musste den Krefelder Zoo verlassen, weil es immer wieder zu Problemen mit den anderen Elefantenkühen gekommen war. Die Zooleitung sprach von Mobbing.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer