Baackeshof/Nord
Auch Erinnerungsstücke zum Schluff waren in dem Gebäude am Nordbahnhof ausgestellt.

Auch Erinnerungsstücke zum Schluff waren in dem Gebäude am Nordbahnhof ausgestellt.

SWK

Auch Erinnerungsstücke zum Schluff waren in dem Gebäude am Nordbahnhof ausgestellt.

Krefeld. Am Mittwoch teilen die SWK mit, dass die „historische Verkehrsmittelschau“, die einen Einblick in 120 Jahre Straßenbahngeschichte bietet, in Zukunft nicht mehr in dem Gebäude der ehemaligen Bahnmeisterei am Nordbahnhof zu sehen sein wird. Stattdessen sollen die Exponate, unter denen sich auch Erinnerungsstücke zum Schluff befinden, auf dem Gelände der SWK an der St.-Töniser-Straße 270 untergebracht werden.

Nach bisheriger Planung solle das Anfang 2017 passieren. Der Grund: Die Räume am Nordbahnhof seien „in die Jahre gekommen“ und „hätten umfangreich saniert werden müssen“, sagen Rolf Plönißen von der „Interessengemeinschaft Schienenverkehr Krefeld“ und Elke Ramackers vom Verein „Freunde der Eisenbahn Krefeld“. Am 11. September öffnet die Schau zum letzten Mal von 10 bis 13 Uhr am Preußenring 100.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer