Krefeld. Die Stadt bittet bei einer Befragung um die Mithilfe der Einzelhändler und ihrer Kunden. Zwischen Montag, 25.Oktober, und Samstag, 30.Oktober, sollen Daten zur Herkunft der in Krefeld einkaufenden Kunden gesammelt werden.

Dazu werden entsprechende Fragebögen des Dortmunder Planungsbüros Junker und Kruse verteilt. Diese sollen in ausgewählten Geschäften ausliegen, in denen die Kunden nach ihrem Wohnort gefragt werden. Es soll ein repräsentativer Querschnitt über alle Branchen und deren Kunden ermittelt werden.

In einem VHS-Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Naturwissenschaftlichen Verein zu Krefeld geht es um die Konkurrenz zwischen naturwissenschaftlichem Weltbild und der Schöpfungstheologie. Professor Markus Knapp, Fundamentaltheologe an der Ruhr-Universität-Bochum, wird sich am Montag, 25. Oktober, ab 18 Uhr im VHS-Haus am Von-der-Leyen-Platz mit diesem Thema auseinandersetzen. Das naturwissenschaftliche Weltbild und der religiöse Schöpfungsglaube gelten vielen als unvereinbar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer