Polizeieinsätze: Auch Weihnachten haben Straftäter keine Ruhe gegeben. Ein besonders skurriler Fall spielte sich in Bockum ab.

Polizeieinsätze
Beamte führen den Einbrecher vom Tatort Gertrudisstaße.

Beamte führen den Einbrecher vom Tatort Gertrudisstaße.

Samla

Beamte führen den Einbrecher vom Tatort Gertrudisstaße.

Krefeld. Polizeimitteilungen zeichnet oft eine gewisse Monotonie aus. Diese nicht: Am sehr späten Heiligabend bricht ein Mann in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Gertrudisstraße in Bockum ein. Doch kurz nach Mitternacht kehrt der Eigentümer zurück und stört den Eindringling beim Filzen der Räume. Dieser schleicht in den Keller und schließt sich in einem Raum ein.

Dort findet er Eingewecktes. Ein Glas mit Kirschen hat es ihm angetan. Er verzehrt einen Teil. Dann überkommt ihn die Müdigkeit und er legt sich schlafen. Oben schlummert ebenfalls, aber ahnungslos, der Hauseigentümer. Und der bemerkt am Morgen, dass eine Tür seines Hauses aufgebrochen worden ist. Er verständigt die Polizei. Beamte der Kriminalwache und Schupos rücken zur Gertrudisstraße aus.

Die Beamten durchsuchen den Keller – und treffen auf die verschlossene Tür, hinter der unser Einbrecher inzwischen aufgewacht ist. Jetzt wollen die Polizisten das Schloss aufbrechen. Doch der Einbrecher kommt ihnen zuvor. Er dreht den Schlüssel herum und stößt die Tür auf. Die Flucht aus dem Haus misslingt natürlich. Beamte ringen ihn zu Boden, fixieren ihn mit Handfesseln und bringen ihn in die Gewahrsamszelle. Es ist ein 36-Jähriger ohne festen Wohnsitz. Daraufhin erließ der Amtsrichter einen Haftbefehl. Den Jahreswechsel verbringt der Mann jetzt an der Nordstraße.

Weitere Tatorte über Weihnachten: Ein freistehendes Einfamilienhaus auf dem Sanddornweg ein. Hier entwendeten die Einbrecher eine goldene Taschenuhr und ein goldenes Zigarettenetui. Eine Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses auf dem Glockenspitz ein. Das Haus befindet sich gegenüber dem Berufskolleg. Hier wurden ein Computer, ein Fernseher, eine Kamera, ein Handy und Bargeld entwendet. Erfolglos versuchten Einbrecher die Terrassentür zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf dem Weeserweg aufzubrechen. Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Hermannstraße. Die Unbekannten entwendeten zwei Portemonnaies mit persönlichen Papieren und mehrere Parfümfläschchen.

Heiligabend, 20.40 Uhr, in einem Mehrfamilienhaus am Nassauerring: Unbekannte versuchen, die Wohnungstür aufzudrücken. Die Mieter eilen aus dem Wohnzimmer hinzu und stemmen sich gegen die Tür. Daraufhin geben die Täter Fersengeld. Sie hatten zuvor bei verschiedenen Bewohnern geklingelt. Die Betroffenen allerdings hatten nicht reagiert.

Bereits am Montag brachen Unbekannte in die Erdgeschosswohnung eines 5-Parteienhauses an der Duisburger Straße in Uerdingen ein. Der oder die Täter entwendeten gezielt Stücke aus einer Münzsammlung. Red

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer