Der Schwanenmarkt soll im Bereich der derzeit dort stehenden Hochgarage durch einen Neubau erweitert werden.

Schwanenmarkt
Anstelle der Parkhauses an der Evertsstraße mit 420 Stellplätzen soll neue Verkaufsfläche entstehen. Unter dem Dionysiusplatz soll als Ausgleich eine weitere Tiefgarage errichtet werden.

Anstelle der Parkhauses an der Evertsstraße mit 420 Stellplätzen soll neue Verkaufsfläche entstehen. Unter dem Dionysiusplatz soll als Ausgleich eine weitere Tiefgarage errichtet werden.

Andreas Bischof

Anstelle der Parkhauses an der Evertsstraße mit 420 Stellplätzen soll neue Verkaufsfläche entstehen. Unter dem Dionysiusplatz soll als Ausgleich eine weitere Tiefgarage errichtet werden.

Krefeld. Die neuen Eigentümer des Schwanenmarktes wollen die Einkaufspassage vergrößern. Dazu wollen sie das Parkhaus an der Evertsstraße mit 420 Stellplätzen zurückbauen. An dieser Stelle wird ein Neubau mit insgesamt 4900 Quadratmeter Verkaufsfläche entstehen. Als Ersatz für die Hochgarage soll der Dionysiusplatz mit einer zweigeschossigen Tiefgarage unterbaut werden. Die bietet Platz für 116 neue Stellplätze.

Außenspielfläche für Kita entsteht auf dem Neubau

Die Pläne des beauftragten Architektenbüros MSP aus Dortmund liegen der Verwaltung jetzt vor. Das erste Mal werden sie der Öffentlichkeit am 28. Januar im Ausschuss für Stadtplanung vorgestellt. Die WZ-Leser erhalten heute schon die ersten Informationen.

Mit einer Verwaltungsvorlage soll die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes eingeleitet werden. Das ist auch deshalb erforderlich, weil städtische Grundstücke für das Vorhaben in den Bereichen Everts-, Breite Straße und Dionysiusplatz benötigt werden.

Der geplante Neubau an der Evertsstraße wird nach den Plänen aufgeteilt in einen Laden im Untergeschoss, der für Lebensmittel vorgesehen ist, und zwei weitere Shops, deren Verkaufsflächen sich jeweils auf Erd- und erstes Obergeschoss erstrecken. Die derzeit auf dem Dach des Parkhauses eingerichtete Außenspielfläche der Kindertagesstätte wird entsprechend auf dem Neubau wieder errichtet.

Die neue zweigeschossige Tiefgarage unter dem Dionysiusplatz ist als Ergänzung für die zweigeschossige Bestandsgarage unmittelbar unter dem Einkaufszentrum gedacht. Beide Parkhäuser werden miteinander verbunden. Die neue Ein- und Ausfahrt erfolgt entweder über eine einzelne neue Einfahrt oder aber über eine gemeinsame neue Ein- und Ausfahrt auf der Breite Straße. Zwei Varianten liegen als Vorschlag vor.

Im Bereich der geplanten Tiefgarage stehen auf dem Dionysiusplatz derzeit elf Bäume. Es handelt sich um Linden mit einem Kronendurchmesser von sechs bis zwölf Meter. Bei der geplanten Neugestaltung im Anschluss an den Bau der Tiefgarage sollen der vorhandene Brunnen aus dem Jahr 1922 mit der Mariensäule wieder aufgestellt und eine neue Bepflanzung erfolgen. Im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau West wird es dafür einen Planungswettbewerb geben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer