Charlene Wahl von den Dolphins erzählt, wie sie sich auf einen Wettkampf vorbereitet.

Charlene Wahl von den Dolphins erzählt, wie sie sich auf einen Wettkampf vorbereitet.
Eine gute Figur macht Charlene Wahl nicht nur im Wettkampf. Archiv

Eine gute Figur macht Charlene Wahl nicht nur im Wettkampf. Archiv

Melanie Zanin

Eine gute Figur macht Charlene Wahl nicht nur im Wettkampf. Archiv

Bevor der Wettkampf für die Mädchen der Dolphins Cheerleader beginnt, wärmen sie sich intensiv mit Gymnastikübungen auf. Die Bewegungsabläufe der Cheerleader sind perfekt synchronisiert. Alles ist abgestimmt auf die Choreografie. Dabei werden Lieder gesungen, die den Teamgeist steigern sollen. Die German All Level Championship West im Castello in Düsseldorf-Reisholz war eine der Qualifikationsphasen für deutsche Cheerleading-Teams, um in Zukunft an den internationalen Wettkämpfen in Florida teilnehmen zu können.

Die 20-jährige Charlene Wahl ist mit ihrem Team der Dolphins Cheerleader aus Krefeld angereist. Bereits seit dem Alter von vier Jahren ist sie regelrecht Feuer und Flamme für das Cheerleading: „Meine Schwester war auch Cheer-leaderin, und so wurde ich quasi in den Sport hineingeboren“, sagt sie.

Viel Sport und gesunde Ernährung gehören zum Programm

Ganz besonders gefielen ihr der Teamgeist und die Wettbewerbe. Ihre Mannschaft wurde im Laufe der Zeit zu einer zweiten Familie für sie. Damit es bei Wettkämpfen wie der German All Level Championship zu keinen Fehlern bei der Performance kommt, halten sich die Mädchen mit viel Sport und gesunder Ernährung fit: „Regelmäßiges Training ist unverzichtbar. Und außerdem sollte man mit warmer Kleidung einer etwaigen Erkältung entgegenwirken. Darüber hinaus ist Selbstdisziplin das Wichtigste“, erzählt Charlene Wahl im Interview.

Dreimal pro Woche trainieren die Cheerleader der Dolphins gemeinsam. Dabei ist es nicht immer leicht, Sport, Schule und Freizeit unter einen Hut zu bringen. Mit einer guten Zeiteinteilung klappt das für die meisten der Mädchen aber in der Regel.

Beim Training arbeiten die Cheerleader mit einem Trampolin und Springfloors. Das sind Matten mit einer zusätzlichen Federung. Eine Performance besteht dabei aus drei Elementen: Stunts, Tumbling und Pyramiden. „Bei den Wettkämpfen tritt man häufig gegen dieselben Teams an, und damit ist die Konkurrenz sehr groß. Man studiert quasi im Laufe der Jahre die Stärken und Schwächen der Gegner“, sagt Charlene Wahl. „Jede von uns trainiert hart. Aber einen Sieg kann man nur im Team ergattern.“

Über den Zeitraum von drei Monaten haben die Mädchen ihre Choreographie so oft wie möglich einstudiert. Abgesehen von einem Sieg ist der Wunsch von Charlene Wahl ein ganz anderer: „Ich hoffe, dass bei unserem Auftritt vor der Jury alles glatt läuft – ohne Fehler und Verletzungen.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer