Ilja Wöllert, Pädagogischer Leiter der Lebenshilfe Krefeld (l.), Thomas Delschen, 1. Vorsitzender (2.v.l.,und Heiko Imöhl, Lebenshilfe-Geschäftsführer (r.) zeichnen bei der Jahreshauptversammlung Ernst Otto Conen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Krefelder Lebenshilfe aus.
Ilja Wöllert, Pädagogischer Leiter der Lebenshilfe Krefeld (l.), Thomas Delschen, 1. Vorsitzender (2.v.l.,und Heiko Imöhl, Lebenshilfe-Geschäftsführer (r.) zeichnen bei der Jahreshauptversammlung Ernst Otto Conen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Krefelder Lebenshilfe aus.

Ilja Wöllert, Pädagogischer Leiter der Lebenshilfe Krefeld (l.), Thomas Delschen, 1. Vorsitzender (2.v.l.,und Heiko Imöhl, Lebenshilfe-Geschäftsführer (r.) zeichnen bei der Jahreshauptversammlung Ernst Otto Conen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Krefelder Lebenshilfe aus.

Dirk Jochmann

Ilja Wöllert, Pädagogischer Leiter der Lebenshilfe Krefeld (l.), Thomas Delschen, 1. Vorsitzender (2.v.l.,und Heiko Imöhl, Lebenshilfe-Geschäftsführer (r.) zeichnen bei der Jahreshauptversammlung Ernst Otto Conen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Krefelder Lebenshilfe aus.

Krefeld. Die Lebenshilfe Krefeld stellte bei ihrer Mitgliederversammlung die neue, verjüngte Geschäftsführung vor. Heiko Imöhl, Jahrgang 1972, ist seit Anfang September Geschäftsführer. Er ist Wirtschaftswissenschaftler und hat zuvor für die Caritas gearbeitet.

Ihm zur Seite steht Ilja Wöllert, Jahrgang 1974. Er ist neuer Pädagogischer Leiter des Vereins für Menschen mit geistiger Behinderung. "Unser Wunsch ist es, dass die beiden neuen Mitarbeiter das Gesicht der Lebenshilfe werden", sagte Thomas Delschen, der erste Vorsitzender.

Robert Seifert führte seit 14Jahren die Geschäft der Lebenshilfe und übernimmt nun die Aufgaben des Verwaltungsleiters. Der ehrenamtliche Vorstand wurde entlastet und im Amt bestätigt, ein Mitglied trat aus persönlichen Gründen zurück. Beiden neuen hauptamtlichen Geschäftsführern wurde mit einer Satzungsänderung auch eigene Kompetenzen eingeräumt. In ihrem Aufgabenbereich werden Imöhl und Wöllert sich auch mit zahlreichen Bauprojekten zu befassen haben.

Die Lebenshilfe Krefeld beschäftigt in ihren ambulanten und stationären Einrichtungen 283 Mitarbeiter, einen großen Teil davon in Teilzeit.Dem Verein gehören 540 Mitglieder an; bei der Veranstaltung wurde Ernst Otto Conen für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer