Polizeireform in Baden-Württemberg
$caption

$caption

Patrick Seeger/dpa

Krefeld. Zwei junge Männer sind am Sonntagabend in der Innenstadt Opfer eines brutalen Überfalls geworden. Das Duo (17 und 18) kam gegen 21 Uhr am Hauptbahnhof mit dem Bus an und wartete auf die Straßenbahn der Linie 042. 

Da näherten sich vier Unbekannte. Ohne Vorwarnung trat einer von ihnen dem 17-Jährigen in den Bauch. Die Opfer hielten es für sicherer, wegzulaufen, wurden jedoch verfolgt. Bei der Flucht stürzte der 18-Jährige und blieb vor dem Südwest-Ausgang des Hansa-Centrums liegen. Der Angreifer, der schon einmal zugetreten hatte, nahm sich jetzt den Kopf des jungen Mannes mit zwei Tritten vor und forderte den am Boden liegenden auf, das Handy rauszurücken.

Wahrscheinlich ist es zwei Zeugen des Vorfalls zu verdanken, dass die Täter von ihren Opfern abließen und ohne Beute flüchteten. Beide Männer wurden leicht verletzt. Die Videoanlage des Hansa-Centrums hat den brutalen Angriff aufgezeichnet.

Bis das Videomaterial ausgewertet werden kann, sucht die Polizei mit einer Personenbeschreibung nach den Kriminellen: Der Haupttäter war etwa 18 bis 19 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, mit blassem Taint und sportlicher Figur. Er trug "Air Max Schuhe" der Marke Nike, eine braune Cargo-Hose und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen. Seine drei Begleiter waren etwa gleich alt und hatten auch Kapuzen über dem Kopf. Die Polizei bittet um Hinweise: 02151/634-0.

Leserkommentare (18)


() Registrierte Nutzer