Feuerwehr
Symbolbild.

Symbolbild.

Knappe, Jörg

Symbolbild.

Krefeld. Am Dienstag sind um 21:35 Uhr mehrere Notrufe in der Leitstelle der Feuerwehr eingegangen. Die unterschiedlichen Anrufer meldeten gleichzeitig einen Wohnungsbrand auf der Marktstraße 6 und am Karlsplatz 6. Daraufhin rückten beide Wachen der Berufsfeuerwehr, der freiwilligen Feuerwehr Fischeln und Oppum sowie der Rettungsdienst gesplittet zu beiden Einsatzadressen aus.

Auf der Marktstraße 6 konnte die Feuerwehr nach Eintreffen keinen Brand feststellen. Am Karlsplatz 6 hingegen stand ein Ladenlokal im Erdgeschoss eines viergeschossigen Wohn- und Geschäftshauses in Flammen. In dem Gebäude befanden sich zum Brandausbruch vier Erwachsene und ein Kind. Alle Personen konnten selbstständig und unverletzt Ihre Wohnungen über den Treppenraum ins Freie verlassen. Die Personen wurden vorsorglich von einer Notärztin untersucht. Ein Transport ins Krankenhaus war nicht erforderlich.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell mit zwei Trupps unter Atemschutz löschen, der EInsatz war gegen 22.50 Uhr beendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Eine Erklärung warum der Feuerwehr zwei unterschiedliche Einsatzadressen gemeldet wurden, ergibt sich durch einen Blick in den Stadtplan. Der Verlauf der Marktstraße wird auf rund 50 Meter zum Karlsplatz. Diese ungewöhnliche Straßenführung führte vermutlich zu dem Missverständnis bei den Notrufen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer