Zwei Unfälle wegen winterglatter Straßen: Zwei junge Frauen wurden verletzt, ein 57-jährige Krefelderin verursachte ein Autodomino.

Krefeld. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 6.20 Uhr, verunglückten eine 20 Jahre alte Frau aus Geldern und ihre 21-jährige Beifahrerin an der Venloer Straße. Kurz vor der Einmündung zur Klever Straße kam die junge Frau auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen und verlor die Kontrolle über ihr Auto.

Der Mazda rutschte nach rechts eine rund 1,5 Meter tiefe Böschung hinunter. Der Wagen überschlug sich und kam erst auf einem Feld auf dem Dach liegend zum Stehen. Die beiden jungen Frauen konnten sich aus dem Auto befreien. Die 20-Jährige wurde zur Beobachtung stationär in ein Krankenhaus eingeliefert, die Beifahrerin konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. 

Schon kurz nach Mitternacht versachte eine 57-jährige Krefelderin ein regelrechtes Autodomino. Die Frau fuhr gegen 0.18 Uhr mit ihrem Auto am Oranierring in Richtung Preußenring. In Höhe des Nordbahnhofs kam sie auf winterglatter Straße von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem am Seitenstreifen geparkten Fahrzeug.

Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen weiteren Pkw geschoben, welcher wiederum gegen ein viertes Auto geschoben wurde.

Das Fahrzeug der 57-Jährigen war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die Frau nach Alkohol roch und ordneten eine Blutprobe an. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer