Polizei
$caption

$caption

Archiv: Knappe

Krefeld. Ein alkoholisierter 44-Jähriger hat sich am Mittwoch mit einem Auto in einem Zaun festgefahren. Anwohner wurden am 1. Januar gegen 11.20 Uhr auf die kläglichen Versuche des Mannes aufmerksam, den Wagen aus einer Parklücke an der Corneliusstraße zu rangieren. Das Getriebe litt hörbar unter dem Vorgang. Irgendwann kollidierte das Fahrzeug mit einem Metallzaun.

Die Polizei stellte fest, dass der Mann nicht nur betrunken war, sondern auch keinen gültigen Führerschein besaß. Zudem fuhr er nicht seinen eigenen Wagen fest, sondern den eines Krefelders, bei dem er zu Besuch war. Dieser soll nach bisherigen Ermittlungen nichts davon gewusst haben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer