Karneval: Tolle Stimmung im Seidenweber- und im Stadtwaldhaus.

Krefeld. Wer glaubt, dass nur bei jungen Leuten die närrische Post abgeht, der irrt. Vielleicht liegt es daran, dass die über 300 bunt maskierten Senioren, die im Stadtwaldhaus ausgelassen feierten, größtenteils aktive Mitglieder des Sportvereins für betagte Bürger und somit fit sind. Den Verein gibt es seit 35 Jahren und er dürfte mit rund 2200 Mitgliedern und 90 Sportgruppen einer der größten der Stadt sein.

"Der Elferrat und auch die Kapelle bestehen bei der einzigen, selbst organisierten Karnevalssitzung des Jahres aus Vereinsmitgliedern", berichtet Heribert Steffens, der selbst lange Jahre Ratsmitglied war. "Wir hätten auch 200 Karten mehr verkaufen können", beschreibt er den alljährlichen Zuspruch.

Der Rat hatte ein buntes Programm zusammengestellt, bei dem der "Hausmeister von nebenan" alias Winfried Ketzer die TV-Erfolgsserie "Bauer sucht Frau" mit Schäfer Heinrich aufs Korn nahm. Es folgten weitere Büttenreden, Tanz- und Gesangseinlagen, unter anderem der Solotanz von Lisa Riedel. Sie ist die Nachfolgerin des langjährigen Tanzmariechens Vanessa Gracin, die jetzt als Trainerin den Nachwuchs ausbildet. Höhepunkt des Nachmittags war das Stimmungsduo "Die Krähenfelder" mit dem Präsidenten der Großen Karnevalsgesellschaft, Andreas Jörissen, und Wolfgang Elten. wop

Bei der Damensitzung stehen die Männer nur an zweiter Stelle

Von Anfang an herrscht eine ausgelassene Stimmung im Seidenweberhaus: Die rund 850 Frauen reden wild durcheinander, lachen gemeinsam und prosten sich zu. "Heute ist unser Tag", sagt Anita Krüger, Präsidentin der Großen Karnevalsgesellschaft Krefeld 1878. Die Männer stünden  an zweiter Stelle, betont Bürgermeisterin Karin Meincke, die zur Ehrensenatorin des Damenkomitees "Fidelen 11" ernannt wird.

Das beweist auch der Gastauftritt des Kölner Komikers de Blötschkopp alias Mark Metzger. Er nimmt das männliche Geschlecht auf die Schippe und treibt den Frauen vor Lachen die Tränen in die Augen. Auch die Band Cool Pepper heizt die Stimmung gewaltig an und treibt die Frauen auf die Tanzfläche. Zwischen den Auftritten macht ein Nummernboy Lust auf mehr, indem er fast alle Hüllen fallen lässt. Beim großen Finale gibt Big-Brother-Star Jürgen sein Bestes und bringt die erhitzten Gemüter zum Kochen. sag

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer