Ein Bagger zerstörte bei Tiefbauarbeiten die Gasleitung zu einem Kindergarten, so dass Erdgas ausströmen konnte.

Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Dirk Jochmann

Symbolbild

Krefeld. Am Donnerstagvormittag wurde die Feuerwehr zu einer Gasleckage auf der Niederbruchstraße alarmiert. Nach Angaben der Feuerwehr zerstörte ein Bagger bei Tiefbauarbeiten die Gasleitung zu einem Kindergarten, so dass Erdgas ausströmen konnte.

Die Feuerwehr sperrte den Gefahrenbereich großräumig ab. In der Kindertagesstätte befanden sich am Donnerstag lediglich die Erzieherinnen, die sich bereits außerhalb des Gefahrenbereiches aufgehalten hatten, so dass keine Personen zu Schaden kamen. In Zusammenarbeit mit dem Energieversorger konnte die Gasleitung abgesperrt und ein weiteres Ausströmen des Gases verhindert werden. Im Einsatz waren insgesamt 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes der Stadt Krefeld. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer