Während des Weihnachtsmarkts gibt es Führungen für Kinder voller Grusel.

Während des Weihnachtsmarkts gibt es Führungen für Kinder voller Grusel.
Boooooooo! In der Burg Linn spukt es am 9. und 10. Dezember.

Boooooooo! In der Burg Linn spukt es am 9. und 10. Dezember.

dpa

Boooooooo! In der Burg Linn spukt es am 9. und 10. Dezember.

Linn. „Während in anderen mittelalterlichen Gemäuern Spukgeschichten reine Erfindungen sind, ist seit vergangenem Dezember klar, dass auf Burg Linn Gespenster ihr Unwesen treiben“, so beginnt die Ankündigung für eine besondere Kinderaktion in dem alten Gemäuer. Geschichten und Berichte über Spuk um den Nikolaustag herum kennen die Linner zwar schon einige Jahrhunderte, doch bislang glaubte ihnen niemand diese schaurigen Schilderungen. Und nun das: „Mehrere Augen- und Ohrenzeugen des Linner Weihnachtsmarktes bestätigten im vergangenen Jahr die paranormalen Phänomene“, werben die Organisatoren von Führungen auf gruseligen Spuren.

Das steht nun wieder an und, wie es heißt, „ausschließlich mutige Kinder“ dürfen sich am 9. und 10. Dezember auf Entdeckungstour durch die Burg machen. An den beiden Tagen des Linner Weihnachtsmarktes bietet das Museum jeweils um 17.30 Uhr die Führung „Gespensterhochzeit“ an. Dauer: etwa 90 Minuten. Die Teilnehmerzahl ist auf je 40 Kinder im Grundschulalter ohne Eltern beschränkt. Für die Führung muss lediglich der Eintrittspreis gezahlt werden.

Anmeldung unter Tel. 15 53 91 13 während der Woche von 11 bis 17 Uhr. Infos

museumburglinn.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer