wza_500x333_696816.jpg
Ein geistig verwirrter Fahrgast hat eine Straßenbahnfahrerin mit einem Schraubendreher attackiert. (Archivfoto)

Ein geistig verwirrter Fahrgast hat eine Straßenbahnfahrerin mit einem Schraubendreher attackiert. (Archivfoto)

Ein geistig verwirrter Fahrgast hat eine Straßenbahnfahrerin mit einem Schraubendreher attackiert. (Archivfoto)

Krefeld. Eine Straßenbahn-Fahrerin ist am Mittwochmorgen von einem offenbar geistig verwirrten Fahrgast mit einem Schraubendreher angegriffen worden. Die Frau steuerte den Wagen der Linie 043 in Richtung Uerdingen und stoppte gegen 7.15 Uhr am Bockumer Platz, als der 50-jährige Krefelder aufstand und nach vorne zur Fahrerin ging.

Die bediente gerade den Zahlautomaten, als der Mann ausholte und den Schraubendreher in ihre Hand bohren wollte. Die Frau konnte den Arm aber gerade noch rechtzeitig wegziehen, so dass das Werkzeug den Automaten traf. Offenbar hatte der Angreifer dabei viel Kraft aufgewendet, denn das Gerät wurde nach Angaben der Polizei zerstört.

Anschließend setzte sich der 50-Jährige einfach wieder auf den Sitz. Herbeigerufene Polizeibeamte forderten den Mann vergeblich auf, den Schraubendreher fallenzulassen, konnten ihn aber trotzdem festnehmen. Er begründete den Angriff damit, sich bedroht gefühlt zu haben. Andere Fahrgäste konnten das allerdings nicht bestätigen.

Der 50-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Fahrerin erlitt einen Schock und musste von einem Kollegen abgelöst werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer