CDU will eine schnelle Umsetzung.

Krefeld. Viel Arbeit für die Verwaltung: Um in der nächsten Sitzung des Planungsausschusses am 19. Januar über Infrastrukturmaßnahmen in und um Krefeld beraten zu können, erwartet die CDU-Fraktion Sachstandsberichte zu zehn Maßnahmen.

Konkret geht es unter anderem um den geplanten Ausbau der A 57. Um möglichst schnell Verbesserungen für die Anwohner zu erreichen, sollte die Stadt ein eigenes Konzept entwickeln. Insbesondere im Bereich Krefeld-Oppum müssten Maßnahmen zum Lärmschutz vorgezogen werden.

Krefeld sollte laut CDU zudem den Plan unterstützen, zwischen Ratingen und Neuss eine Stadtbahnverbindung zu bauen. Die Trasse dieser U 81 (Circle Line)soll am Flughafen Düsseldorf entlang führen und den Rhein in Lörick queren. Diese Linie sei für den Niederrhein von großer Bedeutung. Dies gelte insbesondere mit Blick auf die geplante Verlängerung der Regiobahn (S 28) bis Venlo.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer