Erleuchtete Justitia

dpa

Krefeld. Der Aktionsausschuss der Schutzgemeinschaft A 57 will in den kommenden Wochen die Gründung eines Klageunterstützungsvereins in die Wege leiten. Damit soll rechtzeitig vor Beginn des Planfeststellungsverfahrens für den Ausbau der Autobahn auf Krefelder Stadtgebiet eine solide finanzielle Grundlage für klagewillige Bürger sichergestellt werden.

Die Schutzgemeinschaft bedauert diesen Schritt, sieht aber keinen anderen Weg mehr, um einen angemessenen Gesundheitsschutz der Anwohner zu gewährleisten. Sie sieht die Überprüfung der Ausbaupläne durch unabhängige staatliche Gerichte als einzig verbleibende Möglichkeit für die kommenden Jahre an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer