Die Polizei sucht nach wie vor nach einem Autofahrer, der eine 80-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Krefeld schwer verletzt hat und anschließend geflüchtet ist. Es gibt neue Hinweise.

Die Unfallstelle.
Die Unfallstelle.

Die Unfallstelle.

Die aufgefundene Schweinwerferabdeckung.

Polizei krefeld, Bild 1 von 2

Die Unfallstelle.

Krefeld.  Die Polizei sucht nach wie vor nach einem Autofahrer, der eine 80-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Krefeld-Oppum  schwer verletzt hat und anschließend geflüchtet ist. Der Zustand der verletzten Frau ist weiterhin kritisch.

Wie die Polizei nochmals berichtete, war gegen 11.15 Uhr ein Auto mit hoher Geschwindigkeit nach links in die Untergath in Richtung Autobahn eingebogen. Dabei wurde ein entgegenkommendes Auto geschnitten. Nur Sekunden später erfasste der Wagen die 80-jährige Fußgängerin, die die Straße in Richtung Oppum überquerte. Der Zusammenstoß war so heftig, dass die Frau durch die Luft und dann zu Boden geschleudert wurde.

Der Autofahrer setzte seine Fahrt zunächst fort, stoppte kurz hinter der Unfallstelle und fuhr dann in Richtung Autobahn weiter. Das Unfallopfer ließ er schwer verletzt und hilflos zurück. Zwei Männer und eine Frau, die den Unfall beobachtet hatten, leisteten Erste Hilfe und informierten die Polizei.

Fahndung nach orangefarbenem Renault Twingo

Die Ermittlungskommission konnte ermitteln, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen orangenen Renault Twingo handelt. Zudem konnten gefundene Fahrzeugteile zu einer Kunststoffabdeckung eines rechten Scheinwerfers zusammengesetzt werden. Der Wagen hat bei dem Zusammenstoß Flüssigkeit verloren. Die Spur der Flüssigkeit verliert sich in Höhe der Raststätte Geißmühle.

Die Polizei  fragt: Wer kann Hinweise geben auf ein oranges Fahrzeug, das aktuell beschädigt ist oder repariert wurde? Wer kann Hinweise zum Verursacher (Mann/Frau?) geben?  Auch ist nicht klar, ob es sich um ein Krefelder Fahrzeug handelte. Außerdem wird er/sie gebeten, sich dringend bei der Polizei zu stellen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon  02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer